ACS® FB SC

Bild 010

ACS® FB SC

 

Beschreibung:

Das ACS® FB SC System (SC: semi-constrained, teilgeführt) bietet die Möglichkeit, Schaftverlängerungen über Offsetadapter mit der Femur- und der Tibiakomponente zu verbinden, sowie Knochendefekte mit Hilfe von Spacern auszugleichen. Der PE-Zapfen wird während der Artikulation zwischen Femur- und Tibiakomponente im femoralen Kasten geführt und durch die femorale Spindel stabilisiert. Alle ACS Kniesysteme sind standardmäßig mit der keramischen Oberfläche Titannitrid veredelt. Die Vorteile sind:
  • erhöhte Benetzbarkeit
  • extrem hohe Härte
  • hohe Verschleißbeständigkeit
  • minimierter Polyethylenverschleiß
  • reduzierte Ionenabgabe
  • zementpflichtige und zementfreie Komponenten
  • sehr gute Haftfestigkeit
  • bewährte Beschichtung mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und mehr als 300.000 Implantate ohne Schichtabplatzer

Indikation:

  • Revision von primärem Kniegelenkersatz bei gleichzeitigem Verlust / Defekt beider Kreuzbänder und Instabilität der kollateralen Ligamente mit femoralen und / oder tibialen Knochendefekten.

Produktpalette:

  • 6 femorale Größen (zementpflichtige und zementfreie Version)
  • 5 Größen PE-Einsätze in Dicken von 10 mm bis 20 mm
  • 6 tibiale Größen (zementpflichtige und zementfreie Version, zementfreie Version mit Verlängerungsstiel)
  • 4 Offsetadapter (Offset: 0 mm, 2 mm, 4 mm, 6 mm)
  • 16 Schäfte (Längen: 100 mm, 150 mm und 200 mm; Durchmesser: 12 mm, 14 mm, 16 mm, 18 mm, 20 mm, 22 mm)
  • Spacer (femoral: posterior und distal sowie tibial jeweils in Dicken 5 mm und 10 mm)

Materialien:

  • CoCrMo-Legierung (Femur- und Tibiakomponenten)
  • UHMWPE (PE-Einsätze)
  • quervernetztes UHMWPE mit Vitamin E (PE-Einsätze)
  • TiAI6V4 -Legierung (Schäfte, Offsetadapter und Spacer)

Beschichtung:

  • TiN-Beschichtung, porous coating auf Flächen der zementfreien Femur- und Tibiakomponenten
 

Hersteller