AGILON® Schultersystem Omarthrose

agilon trauma CTA zementfrei

AGILON® Schultersystem Omarthrose

 

Beschreibung:

Die Kappen, die Metaphysenkomponenten und die Distanzscheiben bestehen aus implatan®. Um Materialabrieb zu minimieren, sind die Kappen mit einer keramischen TiN-Beschichtung versehen. Diese sind in 4 Durchmessern und jeweils 3 Dicken verfügbar und können exzentrisch in 12 unterschiedlichen Winkeln eingesetzt werden. Zur Versorung von Patienten mit Rotatorenmanschettendefekt stehen 12 CTA Kappen in allen Durchmessern und Höhen zur Verfügung. Neben der schlanken Trauma Metaphysenkomponente sind 2 Metaphysenkomponenten Primär in den Längen von 30 mm und 40 mm erhältlich, die mit Finnen und proximalen Kragen auf die zementfreie Verankerung im Humeruskopf ausgelegt sind. Das anatomische zementfreie Glenoid steht mit PE-Einsätzen in den Größen small und standard zur Verfügung. Bei der Umstellung auf eine inverse Prothese kann das Glenoid belassen und mit den PE-Glenosphären kombiniert werden. Die PE-Glenoidkomponenten (standard, small) sind frei - mit allen Kappengrößen - kombinierbar. Zur Behandlung der Defektarthropathie steht die inverse Prothesenvariante zur Verfügung. Die inverse Kappe besteht aus implatan® TiAI6V4-Legierung mit keramischer TiN-Beschichtung. Die Glenosphäre besteht aus UHMW-PE Polyethylen. Die Wahl dieses Designs bietet den Vorteil des hohen Bewegungsumfanges (ROM), da die Wandstärke der inversen Kappe optimiert werden konnte. Das anatomische und das zylindrische zementfreie Glenoid bestehen aus cpTi Reintitan mit einer knochenseitigen HA-Beschichtung. Die winkelstabilen Spongiosaschrauben aus TiAI6V4-Legierung sind selbstschneidend und lassen sich beliebig bis zu einem Winkel von 15° schwenken.  

Hersteller